Die Vereinigung “Lëtzebuerger Landjugend a Jongbaueren” (Landjugend und Jungbauern Luxemburg) ist eine Jugendorganisation, die landesweit auf verschiedenen Ebenen aktiv ist (agrarpolitisch und beruflich, was die „Jongbaueren“ betrifft; Freizeitgestaltung und gemeinnützige Tätigkeiten, was die „Landjugend“ betrifft) und somit – unter anderem –  regelmäßige Aktionen im Interesse der Landbevölkerung tätigt. Diese werden ganz ohne finanzielle Gewinne ausgeführt. Diesbezüglich kann man die Landjugend-Power-Aktion erwähnen, bei der eine spezielle Aufgabe innerhalb von 36 Stunden erledigt werden soll, wie beispielsweise das Anlegen von Rastplätzen, von Spielplätzen, Beach-Volley-Felder, Wanderwegen, u.v.m..

Weitere wichtige Termine im Kalender der LLJ sind der Bauerenhaff an der Stad und die Teilnahme an der FAE, bei der sich die Mitglieder der LLJ um den Empfang und die Führungen der Schulklassen kümmern.

Jeder Jugendliche kann – auch ohne jeglichen landwirtschaftlichen Hintergrund –  der Organisation beitreten.

Die Basis der Lëtzebuerger Landjugend a Jongbaueren stellen die 7 lokalen Sektionen dar (LLJ Cliärref, LLJ Dikrich, LLJ Furen, LLJ Maacher, LLJ Süden, LLJ Uewersauer, LLJ Zenter), deren jeweilige Reichweite den früheren 7 Dekanaten entspricht. Die LLJ zählt insgesamt ungefahr 700 jugendliche Mitglieder in den lokalen Gruppen.

Das nachfolgende Organigramm zeigt die Struktur, nach welcher die Lëtzebuerger Landjugend a Jongbaueren a.s.b.l. aufgebaut ist: